Talkstage Jay´s Mixtape

Ich bin schon sehr gespannt. Den Klappentext fand ich nämlich sehr ansprechend. Es dreht sich ja irgendwie auch viel um Licht und Finsternis. Was verbindest du selbst mit dem Bild?

 

Das ist ein archaisches Bild und ich glaube, alle Fantasyromane beschäftigen sich mehr oder weniger damit, eine böse Welt zu überwinden und einegutewiederherzustellen. Fast immer wird die böse Welt dunkel dargestellt und diegute hell.

 

Ich fand es besonders faszinierend, diesen Kampf auf zwei Ebenen stattfinden zu lassen: natürlich gibt es die üblichen „Bösen“, die man bekämpft, weil sie das Land terrorisieren. Aber meine Heldin ist auch selbst eine „Dunkle“, sowohl äußerlich – schwarzhaarig und mit dunklen Flügeln – als auch innerlich, denn sie gerät auf Abwege und wird eine Dienerin der dunklen Götter. Sie muss also, um zu gewinnen, gleichzeitig einen Kampf gegen das Böse in sich selbst und gegen das äussere Böse führen.

 

Genauso habe ich auch die gute Seite in zwei Ebenen unterteilt. Zum einen verkörpert Areshvas Geliebter Silvrin den „guten Helden“, zum anderen gibt es auch gute Götter, die das ganze Land zu „paradiesischen Zuständen“ führen könnten, wenn man sie wieder an die Macht bringt.

Online-Live-Interview von Carmen Smorra

Carmen Smorra is feeling fantastic.

4 hrs · 

Heute mein nächstes Autoreninterview. Also auch, wenn ich bei der Challange keinen der vorderen Plätze hole, so hat es sich schon dadurch mehr als gelohnt, dass ich so viele wunderbare Autoren kennengelernt habe. Hier eine davon: 

Anke Unger. Auch sie passt prima zum Begriff versteckter Schatz.

Liebe Anke, auch bei dir möchte ich damit anfangen, dass du dich kurz vorstellst:

Anke Unger: Ich bin Anke Unger, 50 Jahre alt, ich bin verheiratet und lebe seit über 10 Jahren mit meiner Familie in Südschweden. Ich liebe die urwüchsige schwedische Natur, die Küstenlandschaft, die wilden Beeren und ich mag auch die schwedische Sprache und Kultur. Meine große Leidenschaft ist das Schreiben. Als ich 21 Jahre alt war, kam mir eine Idee für einen düster-verzauberten Fantasyroman. An dem Roman habe ich 29 Jahre geschrieben-er ist mit der Zeit immer länger und ausführlicher geworden und nun habe ich sogar das große Glück gehabt einen Verlag dafür zu finden. Am 30.6 erschien der erste Band „Göttin der Dunkelheit“(Chroniken der Götter1), es folgte einen Monat später Band 2 „Der magische Blick „und am 28.September kommt der 3.Band heraus, „Sog der Finsternis“. Auch ein 4.Band ist schon geplant, „Der verfluchte Ring“ erscheint am 26.Oktober.Ich schwebe im siebten Autorenhimmel…nein, Blödsinn, schweben kann man das nicht nennen, ich bin eigentlich chronisch aufgeregt und hoffe, dass es da draußen tatsächlich Leute gibt, die meine Bücher lesen wollen und vielleicht, die sich in sie verlieben. Es ist schon ein wahnsinniges Gefühl.